Spielstätten

Als Spielstätten stehen uns für Theateraufführungen der Alfred-Rust-Saal im Wulfsdorfer Weg 71 und für Konzertaufführungen der Eduard-Söring-Saal in der Waldstraße 14, beide in 22926 Ahrensburg, zur Verfügung.

theater musik spielstaette alfred

Alfred-Rust-Saal

Der Alfred-Rust-Saal im Wulfsdorfer Weg 71 in 22926 Ahrensburg verfügt über eine feste Bestuhlung mit insgesamt 462 Sitzplätzen in 22 Sitzreihen.

 

Davon befinden sich 426 Plätze im Parkett und jeweils 18 Plätze auf der linken und rechten Galerie.

Der Zuschauerraum umfasst eine Fläche von 441 qm. Es befinden sich drei Ausgänge an der Stirnseite des Saales und jeweils einer links und rechts neben der Bühne.

Die Abendkasse kann bequem über den Eingang vom Wulfsdorfer Weg aus erreicht werden. Sie ist ca. 45 Minuten vor den Aufführungen von Herrn Hans-Jochim Eggers besetzt. Eine professionell geleitete Garderobe sorgt für die sichere Aufbewahrung Ihrer Mäntel und Jacken. Ein Schüler-Team der Selma-Lagerlöff-Gemeinschaftsschule versorgt Sie gerne mit Getränken und kleinen Snacks.

Mathias Horsch sorgt für professionell guten Sound und setzt alles ins rechte Licht!

theater musik spielstaette eduard

Eduard-Söring-Saal

Die Konzerte finden im Eduard-Söring-Saal in der Waldstraße 14 in 22926 Ahrensburg statt.

Der Saal verfügt über eine feste Bestuhlung mit insgesamt 270 Sitzplätzen mit 10 Reihen auf der rechten (143 Plätze) und 11 Reihen (127 Sitzplätze) auf der linken Seite. Hinzu kommen bei Bedarf 62 Sitzplätze auf der Bühne.

Es gibt eine großzügige Bühnenfläche für Orchesteraufführungen sowie einen hochwertigen Steinway C-Flügel, der immer wieder von international auftretenden Künstlerinnen und Künstlern gelobt wird. Der Saal hat einen Haupteingang und einen Nebeneingang an der rechten Seite.

Die Abendkasse befindet sich direkt neben dem Saaleingang. Sie ist ca. 45 Minuten vor den Aufführungen von Herrn Hans-Jochim Eggers besetzt. Die Garderobe befindet sich in der Cafeteria, die vor den Konzerten und in den Pausen von einem Schüler-Team der Stormarnschule betreut wird. Hier können Sie gerne Getränke und kleine Snacks erwerben.

Eduard-Söring war von 1949 bis 1969 im Vorstand der BAT-Cigarettenfabriken GmbH in Hamburg tätig. Nach dem Ausscheiden aus dem Berufsleben war er Förderer und Anreger des musikalischen Nachwuchses - sowohl deutschlandweit als auch insbesondere für sein geliebtes Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg. Hier spielte er das ein oder andere Mal als „Aushilfe“ Bratsche. Als Mitbegründer der Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper, die mit dem Eduard Söring-Preis junge Musikerinnen und Musiker in ihrer weiteren künstlerischen Entwicklung fördert, war er außerdem im Vorstand des Deutschen Musikrats und der Deutschen Stiftung Musikleben tätig. Ihm zu Ehren wurde der Konzertsaal an der Stormarnschule Ahrensburg „Eduard-Söring-Saal“ benannt.